Kritik am Hausverstand

"Philosophie und Religion machen beide das selbe: Beide suchen eine schwarze Katze in einem stockdunklen Zimmer. Der Unterschied ist, dass die Religion dabei laut ausruft:'Ich hab sie!' "
Dies ist ein Witz, doch ich glaube er hat einen Funken Wahrheit in sich. Wichtig ist mir hierbei die Tätigkeit der Suche. Wenn die Menschen Philosophie betreiben, dann denken sie über sich, über das Leben, über Gott, über Sprache, über das Denken usw. nach.
Dann stellen sie Theorien auf. Wenn den Menschen eine Theorie gefällt, wenn sie als "logisch" erscheint, dh. wenn sie "vom gesunden Hausverstand" als richtig erscheint, dann glaubt man an sie. Dann kommt jedoch jemand und entwirft eine Gegentheorie. Wenn uns diese als logischer erscheint, dann verwerfen wir die alte und glauben an die neue. Aber woher wissen wir, dass wir so etwas überhaupt erkennen können? Warum glauben wir, dass die "logischste" Theorie die richtige ist? Vielleicht ist es ja gerade die unlogischste, nach allen Regeln des logischen Schließens falsche Theorie, die stimmt?

Kommentare:

  1. Gute Kritik..jedoch würde ich behaupten dass die meisten großen errungenschaften der geschichte in allen bereichen immer nur auf theorien und dabei auf der logischsten theorie basieren. würdest du dass alles über den haufen werfen? würdest du ab jetzt nur noch die unlogischste theorie verfolgen? nehmen wir ein beispiel. vor 50 jahren war es lehrmeinung (= logische theorie) dass die erdkruste eine sich nicht bewegende harte schale sei. heute geht man davon aus dass die erdkruste sich ständig bewegt (Plattentektonik) was ist jetzt logisch? was ist unlogisch? welche theorie stimmt jetzt eigentlich?

    AntwortenLöschen
  2. He Ihr beiden, befreit euch von der Tyrannei des Oder.
    Und die schwarze Katze ist eigentlich eine Fledermaus und hängt an der Decke.
    Leider schließen sowohl Philosophie als auch Religion diese Möglichkeit aus und suchen weiterhin am Boden.

    AntwortenLöschen
  3. Eine Theorie muß die beobachtbaren Tatsachen widerspruchsfrei beinhalten. Dann ist sie auch richtig. Erst wenn eine Beobachtung der Theorie widerspricht, muß sie, da nun unlogisch, verworfen werden.

    Eine Theorie ist daher dann annehmbar, wenn sie dem Hausverstand genügt. Wer anderes fordert, will dieses schärfste Kriterium nur stumpf machen, um Dumme beherrschen zu können.

    AntwortenLöschen

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Patrick Seabird steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.