Begegnungen in Linz

Zwei unheimliche Begegnungen veranlassen mich zu diesem Post, beide fanden in Linz, der "Kulturhauptstadt des Jahres 2009" statt.

Die erste war im Sommer 2009. Ich war gerade zufällig am Hauptplatz in Linz, als offensichtlich eine Demonstration vorbeizog. Das Interessante: Es war eine sehr kleine Schar von Demonstranten zu sehen, umringt von so vielen Polizisten, wie ich noch nie zuvor auf einem Haufen gesehen hatte. Alle mit Helmen auf und manche mit Schildern und Knüppeln in der Hand. Ich war in Wien schon auf vielen Demos und da hält sich die Polizei meistens unauffällig im Hintergrund. Na gut, vielleicht andere Städte, andere Sitten.
Die zweite Begegnung war erst kürzlich. Ich war des Nachts mit einer Freundin nahe der Donau spazieren. Es kommt uns ein Auto entgegen. Darin zwei Männer, die uns im Vorbeifahren argwöhnig anschauen. Fahren ist dort verboten, es ist ein Gehsteig. Ich sage "Sicher die Polizei". Wir gehen weiter, auf einmal leuchtet uns jemand mit der Taschenlampe ins Gesicht. Er ruft zu uns: "Kommt's einmal her!" Die Hand vor die Augen haltend erkennen wir, dass es ein Polizist ist. Er fragt uns, ob uns etwas aufgefallen sei. (Vermutlich meint er, außer, dass uns ein Polizist bei einem nächtlichen Spaziergang mit einer Taschenlampe ins Gesicht leuchtet). Ich antworte, dass uns vorher ein Auto mit zwei komischen Gestalten darin entgegengekommen ist. Die Antwort scheint ihn ein wenig zu nerven. Er fragt uns noch, während uns sein Hund abschnuppert, woher wir kommen und was wir tun und zieht dann ab.

Warum sind diese Begegnungen erwähnenswert? Als Wiener wurde ich noch nie in meinem Leben von einem Polizisten angesprochen. Es ist diese starke Polizeipräsenz, die zumindest mir aufgefallen ist. Für viele mag diese ein Sicherheitsgefühl auslösen. Bei mir, obwohl ich mir der Sinnhaftigkeit der Exekutive in einem Rechtsstaat bewusst bin und obwohl ich der Meinung bin, dass es sicher auch irgendwo gute Polizisten da draußen gibt, löst es eher ein Unsicherheitsgefühl aus.
Vielleicht ist meine Auffassung einseitig. Vielleicht ist Linz wirklich sicher, weil dort die Polizei für Ordnung sorgt. Vielleicht ist es so unsicher, dass man so viel Polizei braucht?

Polizei auf der Demo am Linzer Hauptplatz, nur wo sind die Demonstranten?

1 Kommentar:

  1. Na, es war eine Polizeidemo. Aber jetzt im Ernst:
    Ich stimme zu: Es wird oft gesagt, wir brauchen mehr Polizei. Ich meine: Nicht, damit sich die Leute sicherer fühlen. Wer fühlt sich bitte angesichts einer Gruppe von Polizisten sicher?????
    Da könnte auch der Grund liegen. Zur Zeit sehe ich in der westlichen Welt Tendenzen, die Bevölkerung zu verunsichern. Ängstliche Leute lassen sich freiwillig und gerne kontrollieren, wie die wahnsinnigen Kommentare der Fluggäste nach Stunden Wartens und Körperperlustrierung zeigen: Super, ich fühle mich schon viel sicherer.
    Polizei erzeugt Angst, Kontrolle erzeugt Sicherheit.
    Wir haben sicherlich zu viel Polizei. ich fürchte, wir entwickeln uns in Richtung Polizei-Überwachungsstaat.

    AntwortenLöschen

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Patrick Seabird steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.