Ich bin Bitcoin-Währungsspekulant...

Ich bin Währungsspekulant, ich gebe es zu.

In vorherigen Blogposts beschrieb ich, wie ich auf Bitcoin stieß und wie ich reflektierend darauf kam, dass ich eigentlich bereits Währungsspekulant war. Der Blogpost endete mit „to be continued…“. Diese Fortsetzung möchte ich hiermit nachbringen. Was ist seit 2011 passiert? 


Der Stand vom letzten Post im Jahr 2011 war, dass ich 50 Euro, also 70 Dollar, in Bitcoin auf Mt.Gox investiert und 1 Bitcoin dann bei mir lokal auf den Computer gespeichert hatte. Der Kurs war damals auf 15 Dollar pro Bitcoin. Die weitere Odyssee lief wie folgt ab:

  • Mein Computer ging zunächst ein. Das eine Bitcoin war für immer verloren. Ich schloss damals mit Bitcoin ab und vergaß sogar mein Passwort für Mt.Gox.
  • Im Jahr 2013 hörte ich dann immer mehr davon. Ein Freund erzählte mir, er hätte auf Bitcoin-24.com investiert. Da ich gerade etwas Geld beiseite hatte, registrierte ich mich dort und investierte nochmals 150 Euro. Ich hatte also bis zu diesem Tag 200€ in Bitcoin investiert. Das war ungefähr im April 2013, als der Preis für ein Bitcoin bei ungefähr 40 Euro lag.
  • Ich spendete mittels Bitcoin einen kleinen Betrag an Gimp, weil ich das Programm herunterlud und sah, dass man mit Bitcoin spenden konnte.
  • Dann sperrten die polnischen Behörden die Seite Bitcoin-24.com. Der offizielle Grund war Geldwäscheverdacht. Glücklicherweise hatte ich gerade beinahe alles (bis auf 25 Euro) in Bitcoin dort liegen und Bitcoin-Auszahlungen waren noch möglich. Ja, Behörden können so etwas offenbar machen, ohne den entstandenen Schaden ersetzen zu müssen. Auch wenn ich dort kein Geld wusch.
  • Ich erinnerte mich wieder an den Mt.Gox-Zugang. Innerhalb 10 Minuten hatte ich die Bitcoin von Bitcoin-24 auf Mt.Gox überwiesen. Ich hatte also noch um die 3 Bitcoin auf der japanischen Börse.
  • Es folgte ein starker Kursanstieg. Bitcoin durchbrach die 1.200 Dollar-Marke. Ich hatte auf dem Weg nach oben immer mehr Bitcoin-Teile verkauft. Doch wie das Geld auszahlen? Bei jeder Börse musste man sich auf einmal mit Pass verifizieren und Mt.Gox meinte, das würde Wochen dauern. Die internationalen Behörden hatten also die Anonymität der Währung beinahe unmöglich gemacht alleine dadurch, dass man sich an den großen Börsen mittels Name und Pass verifizieren muss. Wenn du Ein- und Ausgänge kontrollierst, kannst du auch die Währung kontrollieren.
  • Ich meldete mich bei der deutschen Börse Bitcoin.de an, weil da die Verifizierung schneller ging. Ich transferierte einen Teil der Bitcoin an Bitcoin.de.
  • Als Bitcoin bei 538 Euro stand, verkaufte ich über Bitcoin.de 0,5 BTC entgültig gegen Euros, hatte also kurz darauf 267 Euro auf meinem Konto.
  • Damit hatte ich die 200 Euro, die ich insgesamt jemals eingezahlt hatte, plus 67 Euro Ertrag wieder herausgeholt aus der Bitcoin-Spekulation. Ich besaß jedoch weiters noch 2,5 Bitcoin und 800 Dollar bei Mt.Gox.
  • Ich machte einen Account bei Vircurex.com auf. 300 Dollar wandelte ich bei Mt.Gox in Bitcoin um und überwies sie innerhalb von Minuten auf Vircurex. Ich kaufte darum: 11 Anoncoin, 130.000 Dogecoin, 178 Feathercoin, 2,5 Litecoin, 14 Peercoin, 127 Worldcoin.
  • Ich erfuhr, dass man sich auf Bitcoin-24.com 72% seines Geld-Guthabens auszahlen lassen kann, wenn man sich verifiziert. Da ich dort noch 25 Euro liegen hatte, konnte ich mir davon 18 Euro auszahlen lassen.

Fazit:

Ich habe also, wenn das Geld von Bitcoin-24 kommt, aus 200 Euro Investment im Jahr 2011

  • 285 Euro, schon auf meinem Konto
  • um die 420 Euro nach heutigen (06.01.2014) Kursen in Altcoins auf Vircurex, 
  • 1755 Euro in Bitcoins plus noch 500 Dollar (=374 Euro) auf Mt.Gox

im Jahr 2014 gemacht. Das sind momentan insgesamt um die 2.834 Euro. 1417% Zinsen in 2 Jahren oder 700% pro Jahr. Nicht schlecht, verglichen mit dem Sparbuch.

Mir ist bewusst, dass das abgesehen von der kleinen Spende, reine Währungsspekulation ist. Und mir ist bewusst, dass so mancher Bitcoin nicht als Währung bezeichnen würde. Ja, mir ist auch bewusst, dass diese Währungen enorm viel Energie brauchen, die man sicher intelligenter einsetzen könnte. Ebenso ist mir bewusst, dass ich mit dieser Spekulation die Welt um keinen Deut besser mache.

Ich bin Währungsspekulant, ich gebe es zu.

1 Kommentar:

  1. Bitcoin Finance - Return $20,000 in 24 hours
    We offer you a fixed rate and high income with most convenient plan terms for you.
    If you deposit $1,000 You will be paid $20,000 after 24 hours
    If you deposit $5,000 You will be paid $100,000 after 12 hours
    If you deposit $20,000 You will be paid $400,000 after 6 hours
    If you deposit $100,000 You will be paid $2,000,000 after 3 hours.
    Deposit Page
    http://www.citrusfinance.net
    Guaranteed Paid
    http://www.payinghyiponline.com/Citrusfinance.html

    AntwortenLöschen

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Patrick Seabird steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.