Lösungsvorschläge für das Problem der Gegenseitigkeit

Im vorherigen Blogpost habe ich über das Problem der Gegenseitigkeit geschrieben. Für dieses Problem gibt es bereits mehrere Lösungsvorschläge.
Welche das sind und wie wir die Lösungen und die Probleme zusammenführen könnten, sodass eine Erlösung davon entsteht, möchte ich hier erörtern.

Folgende Lösungen sind mir für das Problem der Gegenseitigkeit bekannt:
  • Wir gehen weg von der Arbeitsteilung und wieder hin zu mehr Autarkie. Das Stichwort lautet: Subsistenzwirtschaft. Kritiker meinen, das sei der Weg zurück zum Mittelalter. Das muss jedoch nicht unbedingt so sein. Das Experiment Selbstversorgung bietet hier interessante Ansätze.
  • Da wir glauben, in einer Demokratie zu leben, können wir die Bilanzierungsgesetze demokratisch ändern. Ein Vorschlag hierfür wäre die Gemeinwohlbilanz.
  • Ein neues Währungssystem basierend auf einer technischen Lösung wäre ein weiterer Vorschlag. Wie das aussehen könnte, habe ich in meinem allerersten Blogeintrag bereits im Jahr 2008 beschrieben.
  • Eine neue Moral, die das zwischenmenschliche Zusammenleben anders regelt, wäre erdenkbar.
  • Ein anderes Bildungssystem, das die Probleme als erfahrbar und verhinderbar aufzeigt.
Wie bringt man nun Probleme mit den Lösungswegen zusammen? In anderen Worten: Wie fängt man an zu handeln? Wie verändert man seine Gewohnheiten und die anderer Menschen? In diesem Blogeintrag über den Systemwechsel habe ich schon die ersten Schritte dazu beschrieben.

Im Jahr 2009 konnte ich bei einem von der EU-Kommission geförderten Projekt mitmachen, bei der es um Kampagnen im Straßenverkehr ging. Dort wurden uns die drei E vorgestellt, mit deren Hilfe versucht wird, das Verhalten anderer zu beeinflussen. Zwar wurden sie eingesetzt, um Geschwindigkeitreduktionen im Straßenverkehr zu erreichen. Ich denke jedoch, dass man sie auch einsetzen kann, um oben genannte Probleme zu lösen. Die drei E stehen für:
  1. Education: Über Information, Bildung und Aufklärung kann man Menschen zum Umdenken und dadurch Verändern ihrer Verhaltensmuster bringen. (Siehe oben: Bildungssystem)
  2. Enforcement: Gesetzliche Regelungen und deren Vollzug (siehe Gemeinwohlbilanz) verändern Verhalten.
  3. Engineering: Durch den Einsatz von Technik und ihr auf spezielle Verwendung ausgerichtetes Design kann man Verhaltensweisen hervorbringen. (Beispiel: Währungssystem)
Ich möchte hiermit noch ein viertes E vorschlagen, nämlich:
  • Example: Durch Vorbildwirkung und Vorleben kann man andere Menschen beeinflussen.
Weitere Probleme, die es zu lösen gäbe, wären das Problem der Anonymität und das Problem des Vertrauens.

Welche Lösungsvorschläge fallen euch noch ein? Gibt es andere, bessere Möglichkeiten, das Problem der Gegenseitigkeit, der Anonymität oder des Vertrauens zu lösen?
Wie kann man noch Lösungen und Probleme zusammenführen, vor allem vor dem Hintergrund des folgenden Spruchs: "Wenn du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst du selbst ein Teil des Problems!"?

Kommentare:

  1. Hallo Patrick,

    Du nennst unser Projekt als Beispiel für Deinen Vorschlag "wir gehen weg von der Arbeitsteilung und wieder hin zu mehr Autarkie". In diesem Zusammenhang kann ich das nicht ganz unkommentiert lassen.

    Wir sind keinesfalls gegen Arbeitsteilung. Dort wo sie Sinn macht, soll sie auf jeden Fall stattfinden. Aber eben nicht bis zum Exzess - bis wir alle nur noch Fachidiot*innen sind.

    Wenn Kritiker*innen meinen, ein Leben mit Selbstverwaltung, Selbstbestimmung, voller Übernahme der Verantwortung für die Folgen unseres Handelns usw. sei ein "zurück zum Mittelalter", dann haben diese Leute wohl ein sehr stark geschöntes Bild vom realen Mittelalter. :)

    Danke auf jeden Fall für die Verlinkung. Es freut uns sehr, wenn wir es schaffen, einzelne zu inspirieren.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Michael!
    Genau so habe ich es gemeint, danke!

    "Mittelalter" wird nur von jenen polemisch eingesetzt, die es nicht besser wissen (wollen).

    Ihr seid meiner Meinung nach eine Inspiration für Viele! Weiter so!

    AntwortenLöschen

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Patrick Seabird steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.